Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!
schoener-garten.de ist verbunden mit heim.de
info-madeira.de ist verbunden mit insel-madeira.de

Schoener-Garten.de ist verbunden mit azalee.info
Diesen Werbeplatz können Sie günstig mieten

 
schoener-garten.de ist verbunden mit gartenberatung.de
Schoener-Garten.de ist verbunden mit azalee.info

 

Materialien für die Herstellung des Gartenteichs

Weinberg-Schnecke
schoener-garten.de ist verbunden mit waren.de
<<< zurück zur Startseite
schoener-garten.de ist verbunden mit waren.de

Kunststoff, Beton oder Lehm?

Das ist nicht nur Anschauungssache, sondern hängt ganz wesentlich mit den vorhandenen Möglichkeiten zusammen. Lassen Sie uns die verschiedenen Materialien, aus denen man einen Garteich anlegen kann, miteinander vergleichen:

Beim Kunststoff stehen uns im wesentlichen zwei Wege offen, nämlich der vorgefertigte Gartenteich aus dem Baumarkt und der selbstgestaltete Teich mit Teichfolie. (Es gibt natürlich noch die sehr interessante Variante mit GFK, also glasfaserverstärktem Kunststoff, wie er z.B. im Bootsbau Verwendung findet. GFK-Teiche lassen kaum Wünsche offen, sind aber sehr teuer und solten von Spezialisten hergestellt werden)

Kunststoffbecken aus dem Baumarkt sind eine preisgünstige und schnelle Lösung für Teiche, bei denen nicht so hohe gestalterische Ansprüche gestellt werden. Man muss nur ein passendes Loch ausheben und das Becken einsetzen, möglichst eingebettet in feinen Sand. Diese Becken haben schon vorgegebene Sumpf- und Flachwasser-Zonen. Durch den geringen aufwand eignen sie sich vielleicht am ehesten, wenn man noch nicht sicher ist, ob man auf Dauer wirklich einen Teich dort haben will.

Der selbstgestaltete Teich aus Folie ist schon deutlich aufwendiger, birgt aber auch erheblich mehr Möglichkeiten. Die Folie gibt es in verschiedenen Breiten und Stärken als Meterware. Bei der Materialberechnung können Sie etwa folgende Werte zugrunde legen: Für einen Teich mit ca. 4 qm Wasseroberfläche (also so gross wie ein Doppelbett) brauchen Sie etwa 25 qm Folie. Mit einem 6 x 6 m grossen Folienstück können sie schon einen Teich von etwa 9 qm Wasseroberfläche bauen und mit einer 6 x 8 m Folie kommen sie schon auf etwa 15 qm Wasserfläche.

Die Folien bestehen aus Polyethylen (PE) oder aus Polyvinylchlorid (PVC). Deutlich teurer, aber sehr gut zu verarbeiten und strapazierfähig ist alternativ eine folie aus Naturkautschuk.

Der "wahre Biogärtner" wird seinen Gartenteich mit Ton abdichten. Das ist recht teuer - es sei denn, der Boden Ihres Grundstücks besteht aus Lehm oder Ton. In den meisten Fällen werden Sie das Material aber kaufen müssen. Wenn sie Glück haben, finden sie ein Tiefbauunternehmen, dass Ihnen den Ton aus einer gerade anstehenden Ausschachtung (Strassenbau, Kellerbau) für relativ wenig Geld liefert. Es wartet dann aber eine schwere Arbeit auf Sie, den Ton an den richtigen Platz in den Garten zu karren. Oder karren zu lassen. Zum Verdichten brauchen Sie dann einen "Frosch" - eine Rüttelplatte schafft das nicht, sondern rüttelt sich in den doch relativ nachgiebigen Ton einfach ein. Der Ton wird in 3 Schichten von je 10 bis 15 cm Dicke eingebracht und jedes Mal sorgfältig verdichtet.

Wenn Sie keinen rohen Grubenlehm bekommen können, nehmen Sie ungebrannte Tonziegel aus der Fabrik.

Abschliessend und mehr am Rande sei ein selten eingesetztes Verfahren erwähnt, das auch der Autor noch nicht selbst ausprobieren konnte: Der Teich aus normalem Strassenbau-Asphalt. Wenn Sie sich dafür interessieren, sollten sie sich mit einem ortansässigen Strassenbau-Unternehmen in Verbindung setzen.

 

Falls Sie auf unserer Seite nicht "fündig" geworden sein sollten, wird Ihnen sicherlich dieses "Google"-Suchfeld weiterhelfen:

 


 
nach oben